Aktuelle Ergebnisse der DGPI-Datensammlung von stationären COVID-19 Fällen bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland

Zu Beginn des Surveys wurden mehr Mädchen als Jungen gemeldet. Inzwischen ist das Geschlechterverhältnis ausgeglichen (w:m 105:100).
Für KW33 wurden bisher drei neue Aufnahmen gemeldet. Wir beobachten die Entwicklungen im Verlauf der Sommerferien, und den daraus resultierenden Urlaubsreisen, und dem parallel in anderen Bundesländern bereits wieder beginnenden Schuljahres. Nach Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg, Hamburg und Schleswig-Holstein beginnen nun auch Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und das Saarland das neue Schuljahr.

Am Montag und Donnerstag veröffentlichen wir die aktuellen Zahlen der COVID-19-Survey der DGPI. Stationär aufgenommene Kinder und Jugendliche können Sie hier melden.

Fragen oder Anregungen zur Auswertung der Daten können Sie gerne an covid19-survey-feedback@dgpi.de richten.

Zu den auffälligen Zahlen der bisher gemeldeten Fällen gehören:

0
Meldende Zentren
0
Stationäre Aufnahmen
0%
Patienten auf Intensivstation (n=30)
0%
Neugeborene bis 28 Tage (n=15)
0%
Bereits entlassen (n=186)
0%
Patienten verstorben (n=1)

COVID-19 Statistiken der DGPI

Aktuelle Entwicklungen der an die DGPI über „Aufnahme-Meldung“ und „Entlass-Survey“ gemeldeten stationären Aufnahmen von Kindern und Jugendlichen mit COVID-19 in Deutschland

  • Die hier veröffentlichten Statistiken erfassen nicht jeden pädiatrischen Fall, der mit dem Virus infiziert ist, sondern nur Patienten, die stationär aufgenommen und die über die „Aufnahme-Meldung“ oder den „Entlass-Survey“ der DGPI gemeldet wurden. Die Daten sind daher nicht gleichbedeutend mit den deutschlandweiten COVID-19 Meldedaten des Robert Koch-Instituts.
  • Durch verzögerte Meldungen von Aufnahme und Entlassung werden auch bereits vergangene Kalenderwochen weiterhin aktualisiert, weshalb die regelmäßig veröffentlichten Survey-Updates lediglich die uns am Stichtag zur Verfügung stehenden Meldedaten umfassen. Eine möglichst zeitnahe Meldung nach bekannter Infektion erhöht die Aktualität der veröffentlichten Zwischenergebnisse.
  • Die Daten der einzelnen Tabellen und Abbildungen werden laufend aktualisiert. Die Zeitspanne, die die Daten jeder einzelnen Tabelle und Abbildung abdeckt, ist im Titel der jeweiligen Grafik angegeben.
  • Aus datenschutzrechtlichen Gründen können wir leider keine spezifischen Information zu Einzelfällen hier veröffentlichen. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

Heatmap, 18.03.-16.08.2020

Durch Verschieben des Reglers wechseln Sie zwischen den Kalenderwochen.

Kumulierte stationäre Fallzahlen:
COVID19-Meldungen an der DGPI
KW 32 vs. KW 33

Gesamtanzahl in KW 32Gesamtanzahl in KW 33

Stationäre Neuzugänge:
COVID19-Meldungen an der DGPI
KW 32 vs. KW 33

Neuzugänge KW 32Neuzugänge KW 33
  • Die roten Punkte entsprechen den meldenden Zentren. Der Durchmesser der Punkte ist proportional zur Anzahl der Meldungen.
  • Bitte beachten Sie, dass die aktuelle, noch nicht vollendete, Kalenderwoche in den Heatmaps noch keine Beachtung findet, allerdings in den übrigen Graphiken bereits enthalten ist.
Bundesland (DE)
Gesamt* KW 33
KW 32
Baden-Württemberg 35 0 0
Bayern 35 0 0
Berlin 13 0 0
Brandenburg 2 0 0
Bremen 4 0 0
Hamburg 5 0 0
Hessen 13 0 0
Mecklenburg-Vorpommern 0 0 0
Niedersachsen 5 0 0
Nordrhein-Westfalen 69 3 3
Rheinland-Pfalz 7 0 0
Saarland 6 0 0
Sachsen 5 0 0
Sachsen-Anhalt 1 0 0
Schleswig-Holstein 3 0 0
Thüringen 0 0 0
Gesamt* 205 3 3
Österreich Gesamt* KW 33
KW 32
2 0 0
Gesamt* 2 0 0
Parameter N %
Indexpatient bekannt 79 42
Virale Koinfektion 5 3
Bakterielle Koinfektion 15 8
Median Range
Alter in Jahren 2 0-19
Stationäre Aufnahme in Tagen 4 1-77