Ergebnisse der Atemwegsinfektions-Erfassung:
Respiratory Syncytial Virus (RSV)

Ad hoc-Erfassung der RSV-assoziierten Krankheitslast bei stationär behandelten Kindern und Jugendlichen in Deutschland im Winter 2021/2022

Hintergrund

Von Mitte Oktober 2021 bis Ende März 2022 wurden durch die DGPI und DGKJ alle deutschen Kinderkliniken und Kinderabteilungen dazu aufgefordert, uns ihre stationär behandelten und intensivpflichtigen Patienten/innen mit RSV-Infektionen zu melden. Die normalerweise eher in den Wintermonaten auftretenden akuten Atemwegsinfektionen mit dem RS-Virus waren 2021 bereits vorzeitig im Spätsommer zu beobachten gewesen. Die Altersgruppe der Neugeborenen und sehr jungen Säuglinge war dabei besonders stark betroffen.

Dieses Register sollte aussagekräftige Daten über die Anzahl und Schwere der stationären RSV-Krankheitsverläufe im Herbst/Winter 2021/22 präsentieren. Es galt, fundierte Daten zur saisonalen Mehrbelastung der deutschen Kinderkliniken zu liefern und ggf. Maßnahmen zur Qualitätsoptimierung einleiten zu können.

Auswertung der Daten der RSV-Erfassung

Die vollständigen Daten der RSV-Erfassung vom 18.10.2021 bis 31.03.2022 finden Sie in diesem Beitrag veröffentlicht. Alle Grafiken beinhalten diesen Zeitraum.

Zu Beginn der Ad hoc-Erfassung im Oktober 2021 verzeichneten wir durchschnittlich 7 stationär behandelte Kinder mit RS-Virus-Infektion pro Tag pro meldende Klinik. Ab November gingen die Neuaufnahmen langsam, aber stetig, zurück, bis Ende Dezember noch durchschnittlich 1 Kind pro Tag pro meldende Klinik stationär behandelt wurde. Von Januar bis März traten noch vereinzelt, regional begrenzte Fälle von RSV-Infektionen auf, die stationär behandelt werden mussten.

Die deutliche Mehrheit der Kinder mit RS-Virus-Infektionen war jünger als ein Jahr und wurde auf Normalstation behandelt.

Insgesamt haben sich 156 deutsche Kliniken an der RSV-Erfassung beteiligt.

Bei Rückfragen oder Anmerkungen

Bei Fragen an uns oder Anmerkungen können Sie uns gern eine E-Mail an die folgende Adresse covid19-survey@uniklinikum-dresden.de schreiben.

Vielen Dank an alle Unterstützer dieses Projekts!


Überlappend zum RSV-Register wurde im Januar 2022 die Atemwegsinfektions-Erfassung mit der SARS-CoV-2- und PIMS assoziierten Krankheitslast bei stationär behandelten Kindern und Jugendlichen erweitert. Diese Ad hoc-Erfassungen laufen weiterhin und wir würden uns über eine Teilnahme Ihrer Klinik freuen!

Aktuelles

DGPI Mitglied werden

RSV-Statistiken der DGPI

  • Dieser Bericht zeigt die aktuellen Entwicklungen der an die DGPI über die RSV-Erfassung gemeldeten RSV-Fälle bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland.
  • Die hier veröffentlichten Statistiken erfassen nicht jeden hospitalisierten RSV-Fall, sondern nur die, die in unserer RSV-Erfassung gemeldet wurden.
  • Die Daten der einzelnen Tabellen und Abbildungen werden laufend aktualisiert. Die Zeitspanne, die die Daten jeder einzelnen Tabelle und Abbildung abdeckt, ist im Titel der jeweiligen Grafik angegeben.
  • Aus datenschutzrechtlichen Gründen können wir hier leider keine spezifischen Informationen zu Einzelfällen veröffentlichen. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.