FAQs zur Atemwegsinfektionserfassung

Um Ihnen die Möglichkeit zu bieten, Ihre Meldung bereits in einer Datei vorab zu notieren/zusammenzustellen, stellen wir Ihnen gerne eine PDF- und Word-Datei zur Verfügung:

Die Atemwegsinfektions-Erfassung bezieht sich auf die aktuelle Auslastung der Kinderkliniken aufgrund von Atemwegsinfektionen (wie z.B. SARS-CoV-2, RSV und Influenza). Daher sind wöchentliche Meldungen jeweils für den Stichtag Dienstag notwendig, für den die Gesamtanzahl neu stationär aufgenommener und auf Intensivstation behandelter Patient/innen erfasst wird.

Der COVID-19- bzw. PIMS-Survey dagegen hat das Ziel, durch individuelle Meldungen von stationären Patient/innen die genauen Krankheitsverläufe inklusive Komplikationen und Outcome zu erfassen.

Auf der DGPI-Survey-Seite befindet sich ein Link zur Atemwegsinfektions-Erfassung.

Nachdem Sie auf die Schaltfläche „Zugang zur Atemwegsinfektions-Erfassung“ geklickt haben, werden Sie zum REDCap-System an der Uniklinik Dresden weitergeleitet.

Die Atemwegsinfektions-Erfassung auf REDCap hat 3 Komponenten:

  1. Start: Anmeldung
  2. Erfassung der Neuaufnahmen am Stichtag
  3. Erfassung der Fälle auf Intensivstation am Stichtag

Wir möchten nur Daten von Dienstagen (Stichtag) erfassen, d.h. Sie können entweder tagesaktuell an jedem Mittwoch, sobald Ihnen die Daten von Dienstag vorliegen, melden oder Sie holen es im Laufe der restlichen Woche nach. Hier bezieht sich die Meldung aber dennoch auf den Dienstag (0-24h). Es werden nur die Neuaufnahmen und die intensivstationäre Belegung aufgrund von Atemwegsinfektionen abgefragt.

Diese Frage dient als Vorauswahl und beeinflusst, welche weiteren Fragen Ihnen auf der folgenden Seite erscheinen. Um falsche Nullmeldungen durch fehlende Angaben zu vermeiden, ist eine Vorauswahl, der Erreger, zu welchen Sie Angaben machen können, notwendig. Sie entscheiden bei dieser Frage, ob Sie Informationen zu SARS-CoV-2, RSV, Influenza, anderen Atemwegserregern oder Atemwegsinfektionen mit fehlendem oder ausstehendem Erregernachweis tätigen können. Wählen Sie eine der Optionen aus, erscheinen auf der nächsten Seite, am Beispiel von SARS-CoV-2, SARS-CoV-2-spezifische Fragestellungen zur Anzahl der Neuaufnahmen und der Altersverteilung der Patient*innen mit SARS-CoV-2-Infektion.

Die Vorauswahl dient der Selektion, zu welchem Erreger Sie Angaben (auch Nullmeldungen, d.h. keine Neuaufnahmen liegen vor) machen können! Sollten Sie sich z.B. sicher sein, dass kein/e Patient*in aufgrund SARS-CoV-2 stationär aufgenommen wurde, können Sie die Option SARS-CoV-2 wählen und auf der folgenden Seite die Anzahl  mit „Null“ belassen. Sollten Sie sich nicht sicher sein, so wählen Sie die Option nicht aus, um „falsche Nullmeldungen“ zu verhindern.

Sollten Sie Rückfragen bzgl. dieses entscheidenden Schrittes haben, so schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an covid19-survey@uniklinikum-dresden.de.

Wählen Sie andere gesicherte Atemwegserreger aus, wenn Sie Angaben zu Fällen machen möchten, die einen anderen gesicherten Erregernachweis (z.B. Rhinoviren/Enteroviren) betreffen. Diesen anderen Erreger können Sie dann im Feld „Art des/der anderen gesicherten Atemwegserreger/s“  spezifizieren. Möchten Sie Angaben zu weiteren klinischen Atemwegsinfektionen machen, bei denen Ihnen aber (noch) kein Erregernachweis vorliegt, so machen Sie diese Angaben unter Atemwegsinfektion mit fehlendem bzw. ausstehendem Erregernachweis (= unbekannte Atemwegserreger). 

Beispiel:

Sie haben 5 neu aufgenommene Fälle mit klinischer Atemwegsinfektion.
Davon 1 SARS-CoV-2, 1 RSV, 0 Influenza, 1 Rhinoviren, 1 Enteroviren, 1 klinische Atemwegsinfektion ohne Erregernachweis.

Klicken Sie alle in der Vorauswahl (siehe Frage 4 FAQ) befindlichen Subgruppen an und geben Sie auf der nächsten Seite die erregerspezifischen Anzahlen folgendermaßen an:

  • SARS-CoV-2: 1 Aufnahme
  • RSV: 1 Aufnahme
  • Influenza: 0 Aufnahmen
  • andere gesicherte Atemwegserreger: 2 Aufnahmen, Art der anderen gesicherten Atemwegserreger: 1x Rhinoviren, 1x Enteroviren
  • Atemwegsinfektion mit fehlendem bzw. ausstehendem Erregernachweis: 1 Aufnahme

Ja, dies ist möglich. Bitte beachten Sie aber, nur Fallzahlen für den Dienstag (Stichtag) abzugeben und diese auch separat zu melden, indem Sie das Datum zu Beginn der Meldung entsprechend auswählen. Zusammengefasste (kumulierte) Meldungen für mehrere Tage sind nicht erwünscht und führen zur Verfälschung der Daten.

Ja. Bitte teilen Sie uns mit, wenn derzeit bei Ihnen keine Patient/innen mit Atemwegsinfektionen neu aufgenommen oder stationär behandelt werden.

Bei Fragen zur Gesamtanzahl an Kindern (Neuaufnahmen oder intensivstationär) rechnen Sie diesen Fall bitte nur einmal mit. Bei Fragen zum spezifischen Erreger zählen Sie dieses Kind bitte jeweils bei allen nachgewiesenen Erregern mit. Kommentieren Sie diesen Sonderfall bitte im Freitextfeld am Ende der Meldung.

Beispiel: Sie haben ein Kind aufgenommen, das gleichzeitig an RSV und SARS-CoV-2 erkrankt ist.

  • Gesamtzahl an Neuaufnahmen: 1
  • Gesamtzahl an Neuaufnahmen aufgrund von SARS-CoV-2: 1
  • Gesamtzahl an Neuaufnahmen aufgrund von RSV: 1

Einige Kliniken haben die Möglichkeit über Medizincontrolling und/oder Case-Management eine automatisierte Abfrage aller Neuaufnahmen und Hauptaufnahmediagnosen zu generieren. Krankenhausverwaltungsprogramme (wie z.B. Orbis) bieten Möglichkeiten, über gezielte Abfragen und Filter Patientendaten für bestimmte Stichtage zu erheben. Gerne können wir Ihnen telefonisch am Beispiel Orbis Hilfestellungen hinsichtlich der Filterung von Patientendaten geben. Da aber diese Möglichkeiten von Haus zu Haus verschieden sind, möchten wir Sie hiermit an Ihr eigenes Medizincontrolling Ihres Hauses verweisen, welches Ihnen die Erhebung sowie Eingabe eventuell erleichtern könnte! Sollten Sie eine kurze telefonische Unterstützung zur Erklärung oder möglichen Vereinfachung der Datengenerierung wünschen, schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an covid19-survey@ukdd.de.

Zählen Sie diesen Fall im Zweifel bitte als „Aufnahme aufgrund des Atemwegsinfekts“.

Wir freuen uns, wenn Sie uns Fälle mit SARS-CoV-2 (eindeutige oder unklare) mit besonderer Symptomatik und Komplikationen individuell als Fall im COVID-19-Survey melden.

Die Atemwegsinfektions-Erfassung bezieht sich auf alle Varianten von SARS-CoV-2 und Influenza.

Im Zuge der Datenaufbereitung und -kontrolle werden wöchentlich alle Meldungen vom Survey-Team geprüft, um mögliche Schwierigkeiten bei der Dateneingabe zeitnah zu erkennen und/oder offensichtliche Eingabefehler bzw. Unregelmäßigkeiten zu analysieren. Im Zweifel wendet sich das Survey-Team mit Nachfragen per E-Mail an Sie. Sollten Sie Eingabefehler bemerken, melden Sie sich bitte per E-Mail an folgende Adresse: covid19-survey@uniklinikum-dresden.de.

Die auf der Homepage veröffentlichten Daten können gerne bei Nennung der Quelle in Vorträgen verwendet werden. Es ist möglich, die Grafiken direkt in Ihre Präsentation einzubetten. Einen entsprechenden Link finden Sie unter jeder Grafik auf der Homepage. Siehe Datawrapper-Anleitung „How to embed visualizations in PowerPoint presentations“.

Ihre eigenen gemeldeten Daten können Sie natürlich jederzeit für Publikationen verwenden. Gerne können wir Ihnen eine Auflistung aller bisherigen Meldungen Ihrer Klinik zur Verfügung stellen. Entsprechende Anfragen können Sie an folgende E-Mail-Adresse stellen: covid19-survey@uniklinikum-dresden.de.

Die Gesamtdaten können allerdings lediglich als Referenz verwendet werden.

Bitte beachten Sie, dass Sie aktuelle Versionen von Webbrowsern installiert haben, wenn Sie die Erfassungsbögen ausfüllen. Aus Sicherheitsgründen muss das Betriebssystem Ihres Computers ebenfalls aktuell sein und Sie müssen Cookies in Ihrem Webbrowser und auf der Erfassungs-Webseite zugelassen haben. Wenn Sie beim Ausfüllen des Formulars auf Schwierigkeiten stoßen, dann versuchen Sie bitte, einen anderen Webbrowser zu verwenden und/oder den Browser-Cache zu leeren.

Bei Rückfragen oder Anmerkungen oder sollten Sie eine kurze telefonische Unterstützung zur Erklärung oder Vereinfachung der Datengenerierung wünschen, schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an covid19-survey@ukdd.de.