Ausschüsse und Arbeitsgruppen

Innerhalb der DGPI wurden eine Reihe von Ausschüssen und Arbeitsgruppen gegründet, die sich mit unterschiedlichen infektiologischen Fragestellungen beschäftigen, Studienplanungen und -durchführungen übernommen haben oder allgemeine Empfehlungen zu diagnostischem oder therapeutischem Vorgehen verfassen.

Typische und atypische Mykobakteriosen

In diesem Ausschuss der DGPI arbeiten klinisch tätige Ärzte/innen (pädiatrische Infektiologie, pädiatrische Pneumologie), Epidemiologen/innen und Laborspezialisten/innen eng zusammen, um die bestmögliche Expertise auf dem Gebiet der Tuberkulose und nichttuberkulösen Mykobakteriosen im Dienste der Kinder und ihrer Eltern verfügbar zu machen.
Leitung: Frau Dr. Folke Brinkmann, Bochum, Frau Priv.-Doz. Dr. Nicole Ritz, PhD, Basel
Mehr Information zur TAM-Gruppe

Infektionspathogenese und Pathogenität

Die DGPI bietet in diesem Ausschuss ein Forum für aktive Wissenschaftler im Bereich der Entstehung von Infektionskrankheiten. Das Themenspektrum umfasst Pathogen- und Wirts-bezogenen Forschungsaktivitäten. Aktuelle Schwerpunkte sind die Identifikation von Pathogenitätsfaktoren, bakterielle Genetik, Resistenzmechanismen, Grenzflächenimmunologie und Entwicklung der Infektionsabwehr.
Leitung: Prof. Dr. Horst Schroten, Mannheim

Fieber bei Neutropenie

Leitung: Prof. Dr. Thomas Lernbecher, Frankfurt

Epidemiologie

Leitung: Prof. Dr. Johannes Liese, Würzburg

Arbeitsgruppe Antibiotic Stewardship in der Pädiatrie

Im Auftrag der DGPI hat sich 2015 eine Arbeitsgruppe aus pädiatrischen Infektiologen (Arbeitsgruppe ABS) konstituiert, deren wichtigste Aufgabe darin besteht, ein nachhaltiges Konzept für ein Pädiatrie-spezifisches Fortbildungsangebot im Bereich ABS zu entwickeln, das sowohl in der pädiatrischen Weiterbildung als auch von FachärztInnen für Kinder- und Jugendmedizin genutzt werden kann.
Koordination: Prof. Dr. Johannes Hübner, München, Prof. Dr. Arne Simon, Homburg/Saar
Mehr Information zur ABS-Gruppe

Arbeitsgruppe ABS ambulante Pädiatrie (ABSaP)

Im Mai 2019 wurde eine gemeinsame Arbeitsgruppe Antibiotic Stewardship ambulante Pädiatrie (ABSaP) von Mitgliedern der DGPI, des Bundesverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) und der Initiative AnTIB aus Bielefeld gegründet. Ziel der AG ist eine Unterstützung der Aktivitäten des BVKJ bei der Umsetzung von ABS-Maßnahmen in der ambulanten Pädiatrie.
Koordination: Roland Tillmann, Bielefeld, Prof. Dr. Markus Hufnagel, Freiburg